Notfälle
Schüsse auf Zug in Lüdenscheid: Niemand verletzt

Die Spurensicherung der Polizei untersucht einen Zug, der am Samstagabend in Lüdenscheid beschossen worden ist. Eine Mordkommission ermittelt.

Sonntag, 03.01.2021, 10:38 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 10:52 Uhr
In Westen gekleidete Polizisten.
In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Lüdenscheid (dpa) - Unbekannte haben am Samstagabend in Lüdenscheid im Sauerland mehrere Schüsse auf einen Zug abgegeben. Die Passagiere und das Zugpersonal wurden nicht verletzt. Nun ermittelt eine Mordkommission. Man müsse abwarten, was die Spurensicherung ergebe, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ergebnisse würden nicht vor Montag mitgeteilt. Zur Art der Munition könne man noch nichts sagen. «Die Scheiben sind gesplittert, aber nicht zerborsten. Es ist nicht durchgeschlagen, glücklicherweise.»

Die Schüsse auf die Regionalbahn seien gegen 21.00 Uhr auf Höhe der Wehberger Straße gefallen. Zeitweise suchte die Polizei auch mit Hilfe eines Hubschraubers nach den Tätern. Wegen der Ermittlungen war der Streckenabschnitt zwischen Lüdenscheid-Brügge und Lüdenscheid nach Angaben der Deutschen Bahn für den Bahnverkehr gesperrt.

Nachrichten-Ticker