Kriminalität
Cyberkriminalität deutlich gestiegen: Reul warnt

Bielefeld (dpa/lnw) - Die Fälle von Cyberkriminalität haben in Nordrhein-Westfalen deutlich zugenommen. In den ersten zehn Monaten 2020 stiegen sie einem Medienbericht zufolge um 27 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Problem sei viel größer als angenommen, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) dem Nachrichtenportal «nw.de»des Medienhauses «Neue Westfälische» in Bielefeld. Eine Bekämpfung sei «wahnsinnig schwer», aber unglaublich wichtig, da die Angriffe sehr vielseitig und kompliziert seien. «Die meisten Fälle kennen wir gar nicht», sagte der Innenminister.

Mittwoch, 06.01.2021, 07:51 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 08:02 Uhr
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, sitzt bei einer Pressekonferenz.
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Marius Becker

Reul zeigte sich tief besorgt, dass diese Bedrohung vor allem von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie von der öffentlichen Hand nicht ernst genug genommen werde. Bei den Sicherheitsprogrammen sei «noch viel Luft nach oben», meinte er. Diese Form der Kriminalität sei viel komplizierter und gefährlicher und werde oft unterschätzt.

Nachrichten-Ticker