Handel
NRW-Exporte sinken auf niedrigsten Stand seit zehn Jahren

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Wert der nordrhein-westfälischen Exporte ist im Corona-Jahr 2020 auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken. Insgesamt seien Waren im Wert von 176,2 Milliarden Euro ins Ausland geliefert worden, berichtete das Statistische Landesamt am Dienstag. Dies bedeute einen Rückgang von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Niedriger waren die Exporte zuletzt 2010 mit 160,2 Milliarden Euro. Der Wert der Importe sank im gleichen Zeitraum um 9,5 Prozent auf 221,6 Milliarden Euro. Das war der niedrigste Wert seit 2016.

Dienstag, 23.02.2021, 11:25 Uhr aktualisiert: 23.02.2021, 11:33 Uhr
Am Containerhafen in Duisburg Ruhrort werden Container verladen.
Am Containerhafen in Duisburg Ruhrort werden Container verladen. Foto: Roland Weihrauch

Wichtigste Ausfuhrgüter waren im Jahr 2020 Maschinen (Exportwert: 31,4 Milliarden Euro), elektronische Erzeugnisse (14,3 Milliarden Euro) sowie Kunststoffe und Waren daraus (14,1 Milliarden Euro).

© dpa-infocom, dpa:210223-99-555773/2

Nachrichten-Ticker