Kriminalität
Brände und Sachbeschädigungen: Verdächtiger in U-Haft

Bünde (dpa/lnw) - Nach einer Reihe von Sachbeschädigungen und mehreren Brandstiftungen in Ostwestfalen hat die Polizei am Mittwochabend einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Mitteilung der Herforder Ermittler von Freitag soll der Mann an dem Abend zwölf Fensterscheiben am Bündener Rathaus mit einem Stein eingeworfen haben. Er konnte daraufhin nach Zeugenhinweisen in der Nähe des Tatortes gefasst werden. Zwei Stunden zuvor hatten Heuballen auf einem Gestüt in Kirchlengern gebrannt. Eine Videoanlage hatte eine männliche Person aufgezeichnet. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei neben anderen Beweismitteln auch Brandbeschleuniger.

Freitag, 26.02.2021, 15:49 Uhr aktualisiert: 26.02.2021, 16:00 Uhr
Handschellen.
Handschellen. Foto: Fredrik von Erichsen

Ein Haftrichter hat den Mann in Untersuchungshaft geschickt. Er soll auch für mehrere Fahrzeugbrände und weitere Straftaten verantwortlich sein. Die Ermittlungen zu weiteren Sachbeschädigungen sind laut Polizei noch nicht abgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-609060/2

Nachrichten-Ticker