Fußball
DFB-Pokal: Essen kann deutsche Fußball-Geschichte schreiben

Drei Profi-Vereine hat Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen im DFB-Pokal in dieser Saison schon ausgeschaltet. Am Mittwoch kommt der Bayern-Bezwinger Holstein Kiel zum Viertefinale.

Mittwoch, 03.03.2021, 01:36 Uhr aktualisiert: 03.03.2021, 02:01 Uhr
Oguzhan Kefkir (2.v.l) von Essen jubelt nach seinem Tor.
Oguzhan Kefkir (2.v.l) von Essen jubelt nach seinem Tor. Foto: Martin Meissner

Essen (dpa/lnw) - Rot-Weiss Essen kann heute ein Stück deutsche Fußball-Geschichte schreiben. Mit einem Sieg gegen den Zweitliga-Zweiten Holstein Kiel (18.30 Uhr/Sky) könnte RWE als erst zweiter Viertligist in der Historie des DFB-Pokals in das Halbfinale einziehen. Bisher hatte das nur der 1. FC Saarbrücken im Vorjahr geschafft. Die Essener haben bisher drei West-Vereine ausgeschaltet: die Bundesligisten Arminia Bielefeld und Bayer Leverkusen sowie den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Die Kieler sorgten im laufenden Wettbewerb bereits für Furore, als die Titelverteidiger und Champions-League-Sieger FC Bayern München ausschalteten. Essens Trainer Christian Neidhart glaubt trotzdem an eine Chance für sein Team: «Wenn wir nicht daran glauben würden, bräuchte Kiel gar nicht zu kommen.»

© dpa-infocom, dpa:210302-99-659249/2

Nachrichten-Ticker