Demonstrationen
Taxi-Fahrer demonstrieren mit Korso für fairen Wettbewerb

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit einem Autokorso haben rund 150 Taxifahrer am Donnerstag in Düsseldorf für fairen Wettbewerb demonstriert. Die Fahrer - hauptsächlich aus Düsseldorf und Köln - fuhren hupend in einer langen Kolonne durch die Innenstadt zur Staatskanzlei. Der Protest richtete sich vor allem gegen Konkurrenz durch Mietwagenfirmen wie Uber.

Donnerstag, 04.03.2021, 13:16 Uhr aktualisiert: 04.03.2021, 16:50 Uhr
Ein Sarg mit der Aufschrift "Provision Tötet" ist bei einer Demonstration auf dem Dach eines Taxis angebracht.
Ein Sarg mit der Aufschrift "Provision Tötet" ist bei einer Demonstration auf dem Dach eines Taxis angebracht. Foto: Rolf Vennenbernd

«Wir scheuen keinen Wettbewerb, aber er muss für alle die gleichen Chancen bieten», sagte Dennis Klusmeier, Vizechef des Taxi-Verbands NRW, laut Mitteilung. Die Bundesregierung will auf Initiative von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) das Personenbeförderungsgesetz ändern, um den Fahrdienstmarkt für neue Mobilitätsanbieter zu öffnen.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-686763/2

Nachrichten-Ticker