Agrar
Weiterer Fall von Geflügelpest in Ostwestfalen bestätigt

Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Ein weiterer Fall von Geflügelpest auf einem Hof in Preußisch Oldendorf ist vom Friedrich-Loeffler-Institut offiziell bestätigt worden. Das geht aus einer Mitteilung des Kreises Minden-Lübbecke von Samstag hervor. Um den Betrieb herum wurden ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet. Dort gelten weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Tierseuche.

Samstag, 06.03.2021, 17:29 Uhr aktualisiert: 06.03.2021, 17:42 Uhr
Ein Schild weist einen Geflügelpest-Sperrbezirk aus.
Ein Schild weist einen Geflügelpest-Sperrbezirk aus. Foto: Stefan Sauer

Bereits am Donnerstag hatte das Friedrich-Loeffler-Institut als zuständige Behörde das hochansteckende Vogelgrippe-Virus (Influenza-A-Virus vom Subtyp H5N8) sowohl bei inzwischen getöteten 20 000 Enten in einem Mastbetrieb in Versmold (Kreis Gütersloh) als auch in einer Hobbyhaltung im Kreis Paderborn nachgewiesen, nachdem die Krankheit dort unter den Tieren ausgebrochen war.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-716277/2

Nachrichten-Ticker