Handball
Hinze verlässt Bergischen HC: Handballer in Quarantäne

Solingen (dpa/lnw) – Trainer Sebastian Hinze hat seinen Abschied bei den Bundesliga-Handballern des Bergischen HC im Sommer 2022 angekündigt und damit die Spekulationen um ein Engagement beim Ligarivalen Rhein-Neckar Löwen befeuert. Der zweifache deutsche Meister ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Martin Schwalb, der den Club allerdings schon in diesem Sommer verlässt. Sollten die Nordbadener Hinze früher haben wollen, wäre somit eine Ablöse fällig.

Donnerstag, 01.04.2021, 12:42 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 12:52 Uhr
Trainer Sebastian Hinze vom Bergischen HC reagiert an der Seitenlinie.
Trainer Sebastian Hinze vom Bergischen HC reagiert an der Seitenlinie. Foto: Marius Becker

Hinze gilt seit Wochen als einer der Wunschkandidaten für den Trainerposten, er selbst sagte dem «Mannheimer Morgen» auf Nachfrage zu einem Engagement bei den Löwen: «Ich habe gerade andere Sorgen. Wir haben Covid-Fälle in der Mannschaft.» Nach positiven Corona-Tests bei zwei Spielern hat das Gesundheitsamt Solingen eine Quarantäne bis zum 8. April angeordnet. Die Spiele gegen MT Melsungen und HBW Balingen-Weilstetten mussten verlegt werden.

Hinze will seinen Vertrag beim BHC bis zum 30. Juni 2022 erfüllen, aber nicht verlängern. «Das respektieren wir. Sebastian erhält auch im zehnten Jahr die Rückendeckung, die er derzeit genießt», sagte BHC-Geschäftsführer Jörg Föste.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-54441/2

Nachrichten-Ticker