Fußball
Klinsmann für Verbleib von Haaland: «Ihm tut es nicht weh»

Dortmund (dpa) - Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat sich für einen Verbleib des umworbenen Erling Haaland bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ausgesprochen. «Ich hoffe wirklich, dass er bleibt, und weiter reifen kann», sagte der 56-Jährige als Experte des TV-Senders ESPN. «Ich hoffe es auch für die Entwicklung des Clubs. Sie haben so viele Youngster, die nur besser werden können, wie (Jadon) Sancho und Giovanni Reyna. Sie haben eine strahlende Zukunft vor sich und das Kernstück ist Haaland. Ihm tut es nicht weh, zu bleiben und sich mindestens ein weiteres Jahr zu beweisen.»

Montag, 05.04.2021, 10:08 Uhr aktualisiert: 05.04.2021, 10:22 Uhr
Dortmunds Stürmer Erling Haaland reagiert nach einer verpassten Chance.
Dortmunds Stürmer Erling Haaland reagiert nach einer verpassten Chance. Foto: Martin Meissner

Am 20 Jahre alten Stürmer Haaland sind mehrere europäische Topclubs interessiert. Jüngste Medienberichte aus Spanien über ein Treffen zwischen Haalands Vater Alf-Inge und Berater Mino Raiola mit dem Präsidenten des FC Barcelona, Joan Laporta, sorgten bereits in den vergangenen Tagen für Aufregung. Der Norweger Haaland erzielte diese Saison in 22 Bundesligaspielen 21 Tore, in der Champions League traf er diese Spielzeit bereits zehnmal.

© dpa-infocom, dpa:210405-99-88130/2

Nachrichten-Ticker