Adel
Laschet würdigt Prinz Philip: Partner und Umwelt-Vorreiter

Düsseldorf (dpa) - Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Prinz Philip als engen Partner von Nordrhein-Westfalen sowie als Vorreiter für den Natur- und Klimaschutz gewürdigt. «Nordrhein-Westfalens 75-jährige Geschichte baut auf der Gründung durch Großbritannien und auf den besonderen Einsatz unserer britischen Freunde für das junge Land auf», erklärte Laschet am Freitag in Düsseldorf. «Wir trauern daher in besonderer Weise mit dem britischen Königshaus, den über 20 000 Britinnen und Briten in Nordrhein-Westfalen und Großbritannien um Seine Königliche Hoheit Prinz Philip», heißt es in einer Mitteilung.

Freitag, 09.04.2021, 18:20 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 18:32 Uhr
Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Foto: Michael Kappeler

«Prinz Philip war ein Vorreiter und leidenschaftlicher Kämpfer für den Natur- und Klimaschutz - auch in Nordrhein-Westfalen», betonte Laschet. Er habe sich mit Nachdruck für den Erhalt des Naturparks Rheinaue in Bonn eingesetzt. Sein besonderer Verdienst zur Förderung sportlicher und gemeinnütziger Leistungen junger Menschen werde sein Andenken auch in die kommenden Generationen tragen. «Der Lebensweg von Prinz Philip - auf Korfu geboren, in Deutschland ausgebildet, in Großbritannien und auf der ganzen Welt gewirkt - steht sinnbildlich für die Europäische Verwurzlung des Vereinigten Königreichs.»

Prinz Philip besuchte am 4. November 2004 gemeinsam mit der Königin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, Königin Elizabeth II, im Rahmen eines Staatsbesuchs Nordrhein-Westfalen. Neben Gesprächen im Landtag und mit Vertretern der Stadt Düsseldorf trug sich Prinz Philip auch in das Gästebuch des Landes NRW ein.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-144676/2

Nachrichten-Ticker