Notfälle
Bombe in Dorsten: 250 Menschen müssen Häuser verlassen

Dorsten (dpa/lnw) - Bei Bauarbeiten an einer Schule in Dorsten (Kreis Recklinghausen) ist eine Weltkriegsbombe gefunden und entschärft worden. Es habe sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe gehandelt, teilte die Stadt in der Nacht zum Sonntag auf ihrer Webseite mit. Nach dem Fund hatten Spezialisten noch am Samstagabend mit der Entschärfung der Bombe begonnen, kurz nach 22 Uhr war sie abgeschlossen.

Sonntag, 11.04.2021, 09:01 Uhr aktualisiert: 11.04.2021, 09:12 Uhr
Eine entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle.
Eine entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle. Foto: Fredrik von Erichsen

In einem Bereich von 250 Metern um den Fundort wurden den Angaben zufolge Häuser evakuiert. Die etwa 250 betroffenen Bewohner konnten noch am Abend wieder zurückkehren. Während der Entschärfung waren zudem mehrere Straßen gesperrt. Auch der Schiffsverkehr auf dem Wesel-Datteln-Kanal war für mehrere Stunden eingestellt.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-158339/2

Nachrichten-Ticker