Fußball
Kölns Neu-Trainer Funkel lobt Stil bei Trennung von Gisdol

Leverkusen (dpa) - Trainer Friedhelm Funkel hat den Stil gelobt, mit dem sich der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln von seinem Vorgänger Markus Gisdol getrennt hat. Sportchef Horst Heldt und Gisdol hätten sich blendend verstanden und nach seiner Meinung sehr offen über die Situation gesprochen, sagte der 67-Jährige am Samstag im TV-Sender Sky. «Deswegen kann man das wirklich als Beispiel nehmen, wie man sich trennen kann», befand Funkel. Der frühere Bundesliga-Profi saß am Samstag im Spiel bei Bayer Leverkusen erstmals nach seiner Rückkehr als Coach nach Köln auf der Bank.

Samstag, 17.04.2021, 18:53 Uhr aktualisiert: 17.04.2021, 19:02 Uhr
Kölns Trainer Friedhelm Funkel vor dem Spiel.
Kölns Trainer Friedhelm Funkel vor dem Spiel. Foto: Martin Meissner

Der abstiegsbedrohte 1. FC Köln hatte sich am vorigen Sonntag von Gisdol getrennt, nachdem das Team mit 2:3 gegen den FSV Mainz 05 verloren hatte. Köln war nach der Niederlage gegen den Mitkonkurrenten um den Klassenverbleib auf den vorletzten Platz abgerutscht. Es sei nicht darum gegangen, nach außen ein Zeichen zu setzen, sondern nach innen, sagte Heldt bei Sky. Man habe nach der Niederlage in dem wichtigen Spiel eine Resignation vermeiden wollen. «Wir erhoffen uns einen neuen Impuls, um am Ende vom Tag das Ziel zu erreichen, in der Klasse zu bleiben», erklärte Heldt.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-245503/2

Nachrichten-Ticker