Brände
Nach Großbrand in Bielefeld: Gebäude unbewohnbar

Bielefeld (dpa/lnw) - Nach einem Großbrand eines ehemaligen Hotels in Bielefeld dauern die Nachlöscharbeiten weiter an. Man habe das Gelände noch nicht für Ermittlungen zur Brandursache betreten können, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Auch die Schadenshöhe sei noch unklar, jedoch sei das Gebäude definitiv nicht mehr bewohnbar.

Sonntag, 18.04.2021, 12:25 Uhr aktualisiert: 18.04.2021, 12:32 Uhr
Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt.
Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte

Das Feuer in dem ehemaligen Hotelgebäude hatte am Samstag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Bis zu 100 Einsatzkräfte seien vor Ort gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Samstagnachmittag. Zunächst habe das Erdgeschoss des Gebäudes, in dem sich den Angaben zufolge derzeit Sozialwohnungen der Stadt befinden, gebrannt. Fünf Menschen, die sich noch im Obergeschoss aufhielten, seien über Steckleitern gerettet worden, so der Sprecher. Zwei Beteiligte wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-251329/2

Nachrichten-Ticker