Krankheiten
Jahrgänge 1950 und 1951 können Impftermine vereinbaren

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wer 1950 oder 1951 geboren wurde, kann ab Freitag (8.00 Uhr) einen Termin für die Corona-Schutzimpfung vereinbaren. Damit sei dann die Terminbuchung für alle Menschen ab 70 Jahre in Nordrhein-Westfalen freigeschaltet, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag mit. Auch die Lebenspartner können unabhängig von ihrem Alter einen Impftermin vereinbaren. Bei den Impfungen kämen je nach Verfügbarkeit die Impfstoffe der Hersteller Biontech oder Moderna zum Einsatz.

Dienstag, 20.04.2021, 12:36 Uhr aktualisiert: 20.04.2021, 12:42 Uhr
Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, kommt zu einer Pressekonferenz.
Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, kommt zu einer Pressekonferenz. Foto: Marcel Kusch

Die Buchungssysteme blieben weiterhin auch für die große Gruppe der 2,8 Millionen Menschen über 70 Jahre in NRW geöffnet, sagte Laumann. Nach wie vor stehen also Termine für die Geburtsjahrgänge 1941 bis 1949 sowie für Personen ab 80 Jahren zur Verfügung.

Termine können online über www.116117.de oder telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 vereinbart werden. Zusätzlich gibt es die Rufnummer 0800 11611701 für das Rheinland und 0800 11611702 für Westfalen-Lippe. Es werden Einladungsschreiben verschickt, die aber nicht nötig sind für die Impfanmeldung.

«Damit können wir an die Terminbuchung für die altersbedingten Impfungen der Prioritätsgruppe 2 einen Haken machen», sagte Laumann. NRW habe «einen weiteren wichtigen Meilenstein» bei den Corona-Impfungen erreicht.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-276165/2

Nachrichten-Ticker