Gesundheit
Impfung von Wohnungslosen in NRW: 9500 Impf-Dosen abgerufen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Für die Impfung von Wohnungs- und Obdachlosen haben nordrhein-westfälische Kommunen bislang gut 9500 Dosen des Johnson & Johnson-Impfstoff abgerufen. Dies geht aus einer Antwort des NRW-Gesundheitsministerium am Dienstag auf eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur hervor. «Das Ministerium geht davon aus, dass fortlaufend stetig Impfstoffmengen durch die Impfzentren abgerufen werden. In einigen Impfzentren laufen die Impfungen der Wohnungs- und Obdachlosen erst in den kommenden Tagen an», erklärte eine Sprecherin. Das Land NRW will den Johnson & Johnson-Impfstoff derzeit vor allem bei wohnungs- und obdachlosen Menschen einsetzen, weil das Präparat für einen vollen Impfschutz nur einmal verabreicht werden muss.

Dienstag, 04.05.2021, 18:33 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 18:42 Uhr
Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten.
Eine Spritze wird vor den Schriftzug «Impfung» gehalten. Foto: Friso Gentsch

NRW hat bislang knapp 89 000 Dosen davon erhalten: Am 25. April waren in einer ersten Lieferung 48 000 Impfdosen des im März zugelassenen Vakzins nach Nordrhein-Westfalen geliefert worden. Am Montag hatte der Bund dem Land kurzfristig weitere 40 800 Impfdosen zur Verfügung gestellt. Am Montagabend hätten sich insgesamt noch gut 79 000 Impfdosen der Firma Johnson & Johnson im Landeslager befunden, so die Sprecherin. «In diesem Zusammenhang werden aktuell die Planungen zum Einsatz der weiteren Impfstoffmengen der Firma Johnson & Johnson finalisiert, um diese zeitnah verimpfen zu können», so die Sprecherin weiter. Laut RKI waren in NRW bis Montagabend 328 Personen mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff geimpft worden.

In Düsseldorf hatten die Impfungen in Einrichtungen der Obdach- und Wohnungslosenhilfe mit dem Impfstoff am Montag begonnen. Der Stadt stehen nach eigenen Angaben insgesamt knapp 4000 Dosen zur Verfügung. Angeboten werden sollen die Impfungen von mobilen Impfteams des Impfzentrums in 31 Einrichtungen. In insgesamt 13 davon sind Impfungen laut Stadt bereits für diese Woche eingeplant und terminiert.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-467182/2

Nachrichten-Ticker