NRW
Anzeige gegen 31-Jährigen nach Bombendrohung bei IT-Firma

Köln/Böblingen (dpa/lnw) - Eine telefonische Bombendrohung beim IT-Konzern Hewlett-Packard in Böblingen hat für einen 31 Jahre alten Mann aus Köln Konsequenzen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Den Angaben zufolge hatte der Mann aus Verärgerung über ein im Internet erworbenes Gebrauchtprodukt im Dezember bei der Zentrale des Konzerns angerufen und angegeben, dass eine Bombe hochgehen werde. Die Polizei hatte damals 1500 Beschäftigte in Sicherheit gebracht. Für eine halbe Stunde wurde auch der Zugverkehr auf der nahe gelegenen S-Bahn-Trasse eingestellt. Die Kriminalpolizei kam dem Mann über Verbindungsdaten seines Handys auf die Spur. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen in Köln fanden Kriminalbeamte belastende Beweismittel.  

Dienstag, 07.05.2013, 12:42 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 07.05.2013, 12:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 07.05.2013, 12:42 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1646879?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker