NRW
Betrunkener Mann pinkelt nach Unfall in Streifenwagen

Münster (dpa/lnw) - Ein sturztrunkener Mann ist in Münster erst mit seinem Auto gegen eine Hauswand gefahren und hat dann in einen Streifenwagen gepinkelt. Wie die Polizei Münster am Montag mitteilte, konnte der 43-Jährige nach seinem Crash kaum noch geradeaus zu seiner Wohnung laufen und verlor beim Gehen seine Hose. Weil er sich einer Alkoholprobe durch die von Zeugen alarmierte Polizei widersetzte, nahmen ihn die Beamten am Samstagmorgen mit auf die Wache. Auf dem Weg dorthin erleichterte sich der Betrunkene im Streifenwagen. Er muss jetzt nicht nur seinen Führerschein abgeben, sondern auch die Reinigung des Polizeiautos bezahlen.

Montag, 13.05.2013, 14:21 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 13.05.2013, 14:14 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 13.05.2013, 14:21 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1656739?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker