NRW
Düsseldorfer Schauspielhaus setzt auf heitere Stoffe

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit heiter-ironischen Stücken und einem stärkeren rheinischen Bezug will das krisengeschüttelte Düsseldorfer Schauspielhaus wieder mehr Zuschauer anlocken. «Global denken und lokal handeln» sei die Devise für die kommende Spielzeit 2013/14, sagte Interimsintendant Manfred Weber am Dienstag in Düsseldorf. Die Zuschauerauslastung sei mit 60 Prozent zwar etwas besser geworden, aber nicht zufriedenstellend.

Dienstag, 07.05.2013, 14:22 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 07.05.2013, 14:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 07.05.2013, 14:22 Uhr

Das Schauspielhaus, eines der größten Sprechtheater in Deutschland , sucht seit dem überstürzten Weggang von Intendant Staffan Holm im November einen Nachfolger. Holm hatte auf Internationalisierung gesetzt, aber damit wenig Anklang bei den Zuschauern gefunden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1647153?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker