NRW
Kartellamt steht bei Kartoffelpreise am Anfang

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt steht bei seinen Ermittlungen über mögliche Preisabsprachen bei Kartoffeln noch ganz am Anfang. «Auf der Basis eines Anfangsverdachts haben wir Durchsuchungen in der Branche vorgenommen», erklärte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt am Montag. Zahlen zur Schadenshöhe seien reine Spekulation. Es gebe eine Vielzahl vermeintlicher Hinweise. Mundt wies darauf hin, dass an einem Kartell beteiligte Unternehmen auch jetzt noch die Möglichkeit hätten, eine Bonusregelung in Anspruch zu nehmen. «Das bedeutet, dass sich die Kooperation mit uns in einem laufenden Verfahren sowie weiterführende Angaben auch strafmildernd auswirken können.»

Montag, 13.05.2013, 14:33 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657042?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker