NRW
Kölner bei Löschversuchen in brennendem Wohnhaus schwer verletzt

Köln (dpa/lnw) - Beim Brand einer Doppelhaushälfte in Köln hat sich ein 83 Jahre alter Bewohner an Neujahr schwer verletzt. Der Mann habe vergeblich versucht, das Feuer zu löschen, und sich dabei erheblich verbrannt, teilte die Feuerwehr mit. Er und seine Frau retteten sich schließlich ins Freie. Das Feuer war am Dienstagabend ausgebrochen, die Doppelhaushälfte brannte dabei aus. Die Feuerwehr konnte jedoch verhindern, dass die Flammen auf die zweite Haushälfte und eine benachbarte Holzhandlung übergriffen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Mittwoch, 02.01.2013, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 02.01.2013, 05:55 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 02.01.2013, 06:00 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1378907?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker