NRW
Martin Schulz: Europa droht «verlorene Generation»

Aachen (dpa) - Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, sieht die Politik in der Pflicht, jungen Europäern eine Zukunft zu geben. «Es ist eine Schande, dass in unserer Mitte eine verlorene Generation aufzuwachsen droht», sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in Aachen bei der Karlspreisverleihung an die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite. Europa sei der reichste Kontinent der Welt. Junge Menschen bezahlten mit ihren Lebenschancen für eine Krise, die sie nicht verschuldet hätten. In einigen EU-Ländern sei jeder zweite junge Mensch arbeitslos. Diese Generation müsse mindestens so wie Banken als systemrelevant betrachtet werden.

Donnerstag, 09.05.2013, 13:51 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1650282?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker