NRW
Polizeieinsatz: Mitarbeiter vergisst Bombenattrappe im Büro

Duisburg (dpa/lnw) - Ein Karton und einige Drähte haben am Mittwochmorgen einen Polizeieinsatz in Duisburg ausgelöst: Der Filialleiter eines Schnellrestaurants hatte in seinem Büro ein verdächtiges Paket gefunden. Er trug die vermeintliche Bombe auf den Parkplatz und alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten sperrten die Straße und räumten mehrere Gebäude. Dann folgte die Entwarnung: Ein Spezialist des Landeskriminalamtes identifizierte die verdächtige Pappe als Attrappe. In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass ein Mitarbeiter der Fast-Food-Kette die falsche Bombe gebastelt hatte. Der Hobbyfilmer hatte sie als Requisite für einen Kurzfilm gebaut und nach seiner Nachtschicht im Büro liegengelassen.

Mittwoch, 08.05.2013, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 16:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 17:00 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1649428?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker