NRW
Richter und Staatsanwälte demonstrieren für «angemessene Besoldung»

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 1000 Richter und Staatsanwälte haben am Montag im Düsseldorfer Regierungsviertel für eine angemessene Besoldung demonstriert. Sie verlangen, dass der Tarifabschluss für die Angestellten des Öffentlichen Dienstes auch auf die Beamten 1:1 übertragen wird. Die Landesregierung plant dagegen zwei Null-Runden für Beamte und Pensionäre der höchsten Besoldungsgruppen. Der Bund der Richter und Staatsanwälte warf Ministerpräsident Hannelore Kraft (SPD) auf Transparenten «Wortbruch» vor. Sie halten die Besoldung sogar für verfassungswidrig. Das Gesetz zur Besoldungsanpassung wird am Mittwoch in den Düsseldorfer Landtag eingebracht.

Montag, 13.05.2013, 16:04 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 13.05.2013, 15:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 13.05.2013, 16:04 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657338?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker