NRW
Steinbrück: Kein sofortiger Regierungsumzug nach Berlin

Bonn (dpa/lnw) - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat klargestellt, dass er nicht den sofortigen Umzug aller Ministerien aus Bonn nach Berlin fordert. Dem «General-Anzeiger» in Bonn sagte er laut einem Vorabbericht am Sonntag: «Es gibt kein konkretes Projekt, es geht nicht darum, irgendetwas übers Knie zu brechen. Ich will das nicht kurzfristig herbeiführen.» Zuvor hatte er im «Tagesspiegel am Sonntag» gesagt: «Das mag hier in Bonn nicht jeder gut finden. Die Zeiten von doppelten Standorten der Ministerien werden irgendwann zu Ende gehen.» Er sprach sich dafür aus, die Ministerialverwaltungen in Bonn in oberste Bundesbehörden umzuwandeln. Wo das schon erfolgt sei, habe es in Bonn bisher niemanden aufgeregt, fügte er im «General-Anzeiger» hinzu.

Sonntag, 06.01.2013, 18:12 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 06.01.2013, 17:59 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 06.01.2013, 18:12 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1388965?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker