NRW
Verkehrsminister reagiert bei Tempolimit-Frage zurückhaltend

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) reagiert zurückhaltend auf die Forderung von SPD-Chef Sigmar Gabriel nach Tempo 120 auf Autobahnen. Er sehe drängendere Verkehrsprobleme. «Wir müssen erst einmal unsere Brücken und Straßen reparieren, damit sie überhaupt befahrbar bleiben», ließ der Minister auf Anfrage am Dienstag mitteilen. «Über Tempolimits denke ich nach, wenn wir den Investitionsstau hinter uns gelassen haben.» Gabriel hatte in der «Rheinischen Post» eine entsprechende Forderung aus dem Grünen-Wahlprogramm für die Bundestagswahl begrüßt. Widerspruch kam auch von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Mittwoch, 08.05.2013, 15:52 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 15:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 15:52 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1649083?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker