NRW
Warnstreiks gehen weiter - 16 000 Metaller legen Arbeit nieder

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weitere Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen: Fast 16 000 beschäftigte hätten am Mittwoch zeitweise die Arbeit niedergelegt, teilte die IG Metall mit. Seit dem 1. Mai ruft die Gewerkschaft immer wieder zu Warnstreiks auf und will so den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die IG Metall fordert für die rund 700 000 Metaller in NRW 5,5 Prozent mehr Geld bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeber bieten 2,3 Prozent und 13 Monate - allerdings sollen die Löhne erst nach zwei Monaten ohne Erhöhung steigen. Am Montag wird in der dritten Tarifrunde weiterverhandelt. Im traditionellen Pilotbezirk Baden-Württemberg endete die dritte Runde vergangenen Dienstag ergebnislos.

Mittwoch, 08.05.2013, 16:51 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 16:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 16:51 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1649391?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker