NRW
Weniger evangelische Kirchengemeinden im Rheinland

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland ist nach Fusionen weiter gesunken. Mit Beginn 2013 gebe es noch 739 Kirchengemeinden zwischen Emmerich und Saarbrücken, teilte das Landeskirchenamt am Mittwoch in Düsseldorf mit. Das sind drei weniger als 2012. Im Oberbergischen schlossen sich die Gemeinden Heidberg und Odenspiel zusammen. Die Gemeinde Remscheid-Hasten schloss sich der Stadtkirchengemeinde Remscheid an. Die Anstaltskirchengemeinde der Hephata in Mönchengladbach fusionierte größtenteils mit der örtlichen Christuskirchengemeinde. Die Hephata-Außenstelle Benninghof schloss sich der Kirchengemeinde Mettmann an. Die rheinische Kirche hat knapp 2,8 Millionen Mitglieder in NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland.

Mittwoch, 02.01.2013, 15:12 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 02.01.2013, 15:05 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 02.01.2013, 15:12 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1380036?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker