NRW
Zahl der Einbürgerungen in NRW steigt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Immer mehr Einwanderer in Nordrhein-Westfalen wollen den deutschen Pass. Erstmals seit fünf Jahren habe 2012 die Zahl der Einbürgerungen wieder über 30 000 gelegen, sagte NRW-Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf. Den größten Anteil machten dabei mit einer Steigerung von rund 18 Prozent fast 12 000 Türken aus, die nun Deutsche sind. Es folgten Bürger aus Marokko, Griechenland, Polen und dem Irak. Bei Griechen stieg die Zahl der Einbürgerungen in NRW von 670 auf 1230. Schneider forderte erneut die Möglichkeit der doppelten Staatsbürgerschaft auch für Türken in Deutschland. Selbst die FDP habe auf ihrem Bundesparteitag den Doppelpass in ihr Wahlprogramm aufgenommen, sagte er.

Mittwoch, 08.05.2013, 14:51 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 14:23 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 14:51 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1648815?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker