55 Prozent der Bürger sprechen sich für Glasfaser aus
Holtwicker surfen zukünftig schneller

Holtwick. Die Holtwicker sind in absehbarer Zeit „n´bit-ken flotter“ im Internet unterwegs: 55 Prozent der Bürger entschieden sich für einen Glasfaseranschluss und haben damit die Schallgrenze von 40 Prozent weit überschritten – ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

Montag, 06.05.2013, 17:34 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 06.05.2013, 17:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 06.05.2013, 17:34 Uhr

Holtwick ist die erste Ortschaft im Kreis mit einem Breitband per Glasfaser. „Ich bin sehr erfreut, dass es gelungen ist, die Holtwicker von diesem Projekt zu überzeugen. Der Einsatz hat sich gelohnt“, ist Bürgermeister Franz-Josef Niehues bestens zufrieden während der Bekanntgabe des Ergebnisses im Heimathaus Holtwick.

Drei bis vier Monate ziehen ins Land, bis die Feinplanung abgeschlossen ist. Im Anschluss beginnen die Bauarbeiten. „Wir rechnen damit, dass die Glasfaserkabel in einem Jahr verlegt und an die Haushalte angeschlossen werden“, so Mirko Tanjsek. „Dann gilt es, die Aufmerksamkeit auf Osterwick und Darfeld zu richten“, merkt Niehues an.

Ausführlicher Bericht in der Dienstagsausgabe.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1645958?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F1803713%2F1803714%2F
Nachrichten-Ticker