Inka Nisinbaum erhält eine Leber-Lungen-Transplantation und bringt ein gesundes Kind zur Welt
Ein Geschenk für zwei Leben

Rosendahl. Ihr ganzer Stolz wuselt durch den Flur, blickt aus großen Augen und lacht über das ganze Gesicht. Der kleine Noam wird in Kürze zwei Jahre jung. Und sei das Geschenk, ein Kind geboren zu haben, nicht schon besonders genug, nein – für Inka Nisinbaum ist es der schönste Lohn dafür, in jeder noch so aussichtslos scheinenden Situation wieder aufgestanden zu sein. „Ich habe zwei große Geschenke bekommen“, sagt die 36-Jährige mit Blick auf ihren Sohn. „Mein eigenes Leben und das der nächsten Generation.“ Denn Inka Nisinbaum, die mit der Erbkrankheit Mukoviszidose geboren wurde, ist vermutlich die weltweit einzige Leber-Lungen-Transplantierte, die anschließend ein Kind zur Welt gebracht hat.

Sonntag, 22.11.2015, 12:05 Uhr

Inka Nisinbaum erhält eine Leber-Lungen-Transplantation und bringt ein gesundes Kind zur Welt : Ein Geschenk für zwei Leben
Ihr ganzer Stolz: Inka Nisinbaum mit ihrem Sohn Noam. Trotz einer Leber-Lungen-Transplantation hat sie das Risiko auf sich genommen, ein Kind zur Welt zu bringen – mit glücklichem Ausgang. Foto: az

Wenn Inka Nisinbaum, die mittlerweile in den USA lebt, zu Besuch bei ihren Eltern Uta und Wilhelm Rasch in Holtwick ist, dann spürt sie wieder diese enge Verbundenheit, diesen starken Rückhalt. „Ohne die Unterstützung meiner Familie wäre das unvorstellbar gewesen“, denkt sie an den langen und schweren Weg zurück, der im März 1979 begann. Denn keine 24 Stunden nach ihrer Geburt steht die Diagnose Mukoviszidose fest. Lebenserwartung: vier Jahre. „Wir hatten immer nur mit Ärzten in Kinderabteilungen zu tun“, macht Wilhelm Rasch die Prognose deutlich. „Von Erwachsenen mit dieser Krankheit hat nie jemand gesprochen.“ Damit abfinden will sich Familie Rasch aber nicht – und schafft es neben vielen Therapien unter anderem durch Joggen und das Stärken der Atemmuskulatur, dass die kleine Inka eine unter den Umständen halbwegs normale Kindheit erleben darf.

Das Buch „Ich bin noch da“ von Inka Nisinbaum über ihr Leben zwischen Testament verfassen und Wunschliste schreiben für ein Leben danach ist für 15,50 Euro im AZ-Pressehaus am Markt in Coesfeld erhältlich.

Eine Vorstellung des Buches „Ich bin noch da“ lesen Sie am Montag (23. 11.) in unserer Ausgabe unter der Rubrik „Montagstipp“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3642673?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker