Rosendahl
Junges Team arbeitet sich hoch Eichengrund gewinnt die Dorfmeisterschaft / Mannschaften haben sich auf dem Platz fair verhalten

Holtwick. Frischen Wind hatten sie bereits 2016 auf das Podest gebracht: Das junge Team aus dem Eichengrund war im vergangenen Jahr nur kurz vorm Ziel – dem begehrten Wanderpokal der Holtwicker Dorfmeisterschaft – nicht mehr an den „DoZis“ vorbeigekommen und im Finale 0:2 unterlegen. Diesmal schlugen die jungen Fußballer den damaligen und auch diesjährigen Finalgegner und Titelverteidiger mit einem gekonnten 2:0 und verwiesen damit die „DoZis“ auf Platz zwei.

Freitag, 16.06.2017, 17:09 Uhr

Rosendahl : Junges Team arbeitet sich hoch Eichengrund gewinnt die Dorfmeisterschaft / Mannschaften haben sich auf dem Platz fair verhalten
Entschieden das Nachbarschaftsduell für sich: Die Kicker vom Eichengrund sicherten sich den Wanderpokal der Holtwicker Dorfmeisterschaft. Foto: Tom-David Rademacher

„Alle Mannschaften haben sich lobenswert sportlich verhalten“, freute sich Organisator Andre Büscher, der zusammen mit Nils Thentie und Jens Wessendorf die Fäden für das Turnier in der Hand hielt. Auch von den Schiedsrichtern habe es ein gutes Feedback über faires Spiel gegeben. Diese hätten ausdrücklich betont, dass der Sport beim Nachbarschaftsevent im Vordergrund gestanden habe.

Im Spiel um Platz drei besiegten die Poahlbörger die erste Mannschaft der Eihooker im Elfmeterschießen mit 8:7.

Ein knapp verlorenes Spiel und zwei Gegentore – die Bilanz der Mannschaft Eichengrund ließ sich sehen: Den Hegerort hatten die Kicker 1:0 besiegt, auch die Damenmannschaft der Riege unterlag den Gegnern aus dem Eichengrund, Heuping und Bleck 0:5. Nur am ersten Team aus dem Eihook bissen sich die Spieler aus dem Eichengrund die Zähne aus und kassierten mit 0:1 eine knappe Niederlage. Lange kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn im Spiel gegen Höven lief das Team wieder zur Höchstform auf und ließ den Hövenern mit 5:0 keine Chance. Von Gegentoren nicht sonderlich beeindruckt, beendete der Eichengrund das letzte Vorrunden-Spiel gegen die Fußballer aus dem Schlee mit einem 3:1-Sieg und das erste Halbfinale gegen die Poahlbörger im Elfmeterschießen nach einem vorherigen 1:1-Gleichstand mit 4:3.

„Zum ersten Mal hat in diesem Jahr aus der Riege eine reine Damenmannschaft am Turnier teilgenommen, die gegen Höven in der letzten Sekunde noch ein Tor erzielte. Eine Konstellation, die besonders bei den weiblichen Zuschauern ausgezeichnet ankam“, erklärte Andre Büscher.

„Der Ehrgeiz war allerdings bei allen Mannschaften spürbar, auch wenn es einige besonders heiße Spiele wie die Begegnung zwischen der ersten Mannschaft aus dem Eihook und dem Hegerort gab“, resümierte Büscher Highlights der Dorfmeisterschaft.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4933499?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker