Katholische Pfarrgemeinde Ss. Fabian und Sebastian liegt voll im Trend des Bistums Münster
Nur noch 17 Kirchenaustritte

Rosendahl. Erst kürzlich hat das Bistum Münster mitgeteilt, dass die Zahl der Kirchenaustritte im gesamten Bistum im Jahre 2016 zurückgegangen ist.

Donnerstag, 03.08.2017, 16:09 Uhr

Katholische Pfarrgemeinde Ss. Fabian und Sebastian liegt voll im Trend des Bistums Münster : Nur noch 17 Kirchenaustritte
In Rosendahl wird in fünf Gotteshäusern die heilige Messe gefeiert: (v.l.) St. Nikolaus in Darfeld, St. Anna in Höpingen, St. Nikolaus in Holtwick, St. Marien in Höven und Ss. Fabian und Sebastian in Osterwick. Die Zahl der Gottesdienstteilnehmer hat sich von 1172 im Jahr 2015 auf 1100 im Jahr 2016 verringert. Foto: Manuela Reher

Dieser Trend ist auch in Rosendahl erkennbar. Während im Jahre 2015 noch 31 Mitglieder der katholischen Pfarrgemeinde Ss. Fabian und Sebastian und damit der katholischen Kirche den Rücken zukehrten, waren es im Jahre 2016 nur noch 17.

Die Zahl der Katholiken in Rosendahl ist in derselben Zeit von 8665 auf 8569 – also um rund einhundert – zurückgegangen. Die aktuelle Katholikenzahl im Kreisdekanat Coesfeld lag Ende vergangenen Jahres bei 179 046 Menschen, das sind 1539 (0,85 Prozent) weniger als ein Jahr zuvor.

Die Zahl der Gottesdienstteilnehmer hat sich von 1172 auf 1100 verringert. Die Zahl der Taufen hat sich von 90 auf 95 erhöht. Allerdings hat sich die Zahl der Erstkommunionkinder von 108 auf 82 verringert.

Gefirmt wurden im Jahre 2016 in der katholischen Pfarrgemeinde Ss. Fabian und Sebastian 101 Jugendliche; im Vorjahr waren es 96.

Die Zahl der kirchlichen Trauungen in Rosendahl hat von 19 auf 23 zugenommen. Wurden in 2015 insgesamt 84 Katholiken bestattet, waren es in 2016 genau 87.

Eintritte in die katholische Kirche gab es in Rosendahl im vergangenen Jahr nicht. Dafür hat es im Vorjahr einen Eintritt gegeben. Nach einem Austritt in die katholische Kirche wieder aufgenommen worden ist eine Person.

Die Zahl der Kirchenaustritte ist im gesamten Bistum Münster im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen (2016: 8114; 2015: 9794).

Auch das Kreisdekanat Coesfeld folgt 2016 diesem Trend. Erklärten im vergangenen Jahr 690 Katholiken ihren Austritt, kehrten vor zwei Jahren noch 217 (24 Prozent) mehr Menschen der Kirche den Rücken.

Fast konstant blieb die Zahl der Aufnahmen. 35 Personen, die die Kirche verlassen hatten, traten im Kreisdekanat Coesfeld im vergangenen Jahr wieder in die katholische Kirche ein (2015: 36). Hinzu kamen 16 (2015: 17) neue Eintritte in die katholische Kirche.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5053106?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker