Rosendahl
Weihnachtsbahn und Flockentreiben

Darfeld. Passend zum Spekulatiusmarkt lag eine feine Schicht Schnee über allem. Weiße Flocken lockten die Besucher früh zum Sandweg. Dort begeisterten die Nachwuchstalente der Feuerwehrkapelle, die Darius- und Allegrokids die Zuhörer mit bester Weihnachtsmusik. Die heißen Getränke der Bürgerschützen fanden genauso guten Zuspruch wie die Reibeplätzchen des Schützenvereins Schagern-Rockel. „Und Pommes und Wurst“, das wissen die Dorfknappen, „gehen immer“. „Es läuft jetzt schon prima“, bestätigte Rolf Froning, der gemeinsam mit den Jungschützen des Bürgerschützenvereins am Sonntag für die Getränkeversorgung zuständig war. „Schon jetzt zum Mittag ist das Zelt gut gefüllt“. Aber auch für Heiligabend konnten sich die Besucher eindecken. Etliche Händler und Vereine boten neben Informationen weihnachtliche Geschenke an.

So hatte der Besucher am Stand des Fördervereins Hilfe für Menschen in Hoima/Uganda e.V. die Gelegenheit, den Käse „WinterWenzel“ zu verkosten und zu erstehen, bei dem pro Kilo ein Euro in das Schulprojekt des Vereines fließen. „Wir hatten Glück, dieses Mal von der Firma Söbbeke ausgewählt worden zu sein. Darüber freuen wir uns sehr“, sagte Karin Monse. Der Heimatverein Darfeld hatte Ulla Wolanewitz, Autorin des Buches „Sie sprechen aber gut Deutsch“ zu Gast. Sie durfte etliche Bücher signieren. „Ich freue mich über das große Interesse der Darfelder an dem Buch und danke dem Heimatverein Darfeld für die Möglichkeit, es hier vorstellen zu dürfen“, zeigte sich die Autorin begeistert von der Resonanz. Neben Essen und Trinken nicht nur für die Erwachsenen konnten die Kinder mit der Weihnachtsbahn fahren oder Lebkuchenherzen selbst verzieren. „Das Kreative macht den Kindern viel Spaß“, freute sich Linda Brüning, Erzieherin im Katholischen Kindergarten St. Nikolaus, und ergänzte: „Es wird auch sehr gut angenommen.“

Sonntag, 16.12.2018, 16:32 Uhr aktualisiert: 16.12.2018, 17:25 Uhr
Rosendahl: Weihnachtsbahn und Flockentreiben
Attraktives Ziel für die Kleinsten auf dem Spekulatiusmarkt in Darfeld: Eine Fahrt mit der Weihnachtsbahn. Fotos: Martina Hegemann Foto: az

Das Zelt der Bürgerschützen bildete wieder den Mittelpunkt, und ein Besucher aus München dürfte wohl die weiteste Anreise gehabt haben. Die habe sich aber gelohnt, bestätigte er bereits mittags in einer gut gelaunten Runde, die noch länger die weihnachtliche Stimmung genoss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6262405?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker