Rosendahl
Wenn der Flieger exakt gehorcht

Rosendahl. Es wirkt fast hypnotisierend, wie die Luftakrobaten in der Osterwicker Zweifachsporthalle mit ihren leichtgewichtigen Flugzeugen durch die Lüfte sausen, die völlig ruhig an Ort und Stelle schweben, Schrauben drehen, Loopings fliegen und wie Blitze von hier nach dort schießen: Zum ersten Mal veranstaltet der Modellflugclub Holtwick eine Adventsflugshow in Rosendahl mit hochkarätigen Gästen. „Grundsätzlich wird die Leistung der Piloten unterschätzt. Ich kann mir nicht einfach ein Flugzeug nehmen und losfliegen“, betont Siegfried Münster vom Modellflugclub.

Montag, 17.12.2018, 17:59 Uhr aktualisiert: 18.12.2018, 09:06 Uhr
Rosendahl: Wenn der Flieger exakt gehorcht
Besondere Modelle wie diese Antonov zogen die Blicke der Besucher auf sich. Fotos: tdr Foto: az

Und tatsächlich: Es ist spielerisch anmutend, wie sein Sohn Martin, deutscher Vizemeister mit gerade einmal elf Jahren, seine Flieger vor sich tanzen lässt – selbst wenn er die Steuerung hinter seinem Rücken hält. „Es erfordert ein Riesenmaß an Konzentration und Koordination. Das Programm für die Vorstellungen muss auswendig gelernt, jede Figur genauestens ausgeführt werden“, erklärt Siegfried Münster.

Mit seinen elf Jahren ist Martin daher schon seit sechs Jahren dabei und besitzt mittlerweile 48 verschiedene Modelle. „Ich habe mir das Fliegen selbst beigebracht. Wie genau, das kann ich gar nicht beschreiben“, gibt der Elfjährige zu. Sein absolutes Goldstück ist seine Extra330SC von Pilot-RC, die er mit satten 2,30 Metern Spannweite allerdings nicht mitgebracht hat.

„Flugshows wie diese sind sonst nur in Coesfeld am Jahresanfang zu finden“, erzählt Martin. Für Rosendahl also eine absolute Premiere, die Martin Münster als Anlass nutzt, um das Publikum ein wenig mit dem Modellflugfieber anzustecken. „Auf Wettbewerbe bereite ich mich etwa einen Monat vor“, führt er weiter aus. Das Programm werde dabei vorgegeben. Die Schule vernachlässigt der Elfjährige allerdings keineswegs: „Ein regelmäßiges Training mache ich nicht.“

Neben Martin Münster zeigen unter anderem auch Christoph Hemming mit seinem Hubschrauber und der mehrfache niederländische Meister Derk van der Vecht ihr Können als Piloten: Dieser hat seine Antonov mit zwei Metern Spannweite und sechs Elektroturbinen mit im Gepäck. „Etwas sehr Besonderes in der Halle“, kommentiert Siegfried Münster den Flug, während alle Zuschauer, vom Kreischen der Triebwerke gebannt, die Runden des Flugzeuges mitverfolgen. Frieder Bodem und Johannes Althoff aus Coesfeld imponieren darüber hinaus mit ihrem synchronen Indoor-Kunstflug, ebenso wie Thomas Weiß, Konstrukteur von Indoor-Fliegern.

Zum Abend wird die Halle dann stockduster: Licht aus und Bahn frei für die imponierende Nachtflugshow. Jede Menge Impressionen also, die die Neugier wecken sollten. „Wir wünschen uns eine größere Lobby. Der Sport hat auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient“, sagt Siegfried Münster.

Wer daher Interesse am Modellflugsport hat und ein unverbindliches Schnupperfliegen erleben möchte, kann sich auf der Homepage unter www.mfc-holtwick.de informieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6266367?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker