Rosendahl
Gemeinsam anpacken für europäische Idee

Rosendahl. 63,8 Prozent, für eine Europawahl ein anständiger Wert, den die Gemeinde Rosendahl 2014 hingelegt hat – der aber etwas relativiert werden muss, denn parallel fand die Kommunalwahl statt, die in der Regel mehr Bürger an die Wahlurne lockt. Deutschlandweit haben 48,1 Prozent vor fünf Jahren das Europaparlament gewählt. „Da geht deutlich mehr“, ist sich Monika Klein mit den Aktiven des Partnerschaftsvereins Rosendahl Entrammes sicher. Und Rosendahl will mit gutem Beispiel vorangehen: Um die beste Wahlbeteiligung in ganz Deutschland zu erzielen, sollen möglichst viele Vereine und Organisationen zu Aktionen ermuntert werden. Ein Netzwerktreffen dazu findet am morgigen Dienstag (15. 1.) um 20 Uhr im Rathaus statt.

Sonntag, 13.01.2019, 17:29 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 06:20 Uhr
Rosendahl: Gemeinsam anpacken für europäische Idee
Auf eine große Resonanz beim Netzwerktreffen hofft Monika Klein (links). Unterstützung erhält der Partnerschaftsverein von Bürgermeister Christoph Gottheil, selbst aktives Mitglied. Foto: az

Europawahl 2019 – Rosendahl geht hin! Diesen Slogan möchte der Partnerschaftsverein in die Realität umsetzen. „Wir möchten Europa und den Einsatz für die Zukunft Europas in die Köpfe der Rosendahler bekommen“, betont die Vorsitzende. Das könne der Partnerschaftsverein allerdings nicht alleine schaffen – und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Organisationen in den drei Ortsteilen.

Die Mitglieder des Partnerschaftsvereins wissen, wovon sie sprechen. Denn sie leben Europa – und das schon seit fast 50 Jahren mit der engen Freundschaft zu den französischen Gemeinden Entrammes, Forcé und Parné sur Roc. Dieses Jubiläum wird gebührend gefeiert, in diesem Jahr in Frankreich, 2020 dann in Deutschland. „Darüber hinaus wollen wir möglichst viele Europa-Aktivitäten mit den Rosendahler Einrichtungen anbieten“, kündigt Monika Klein an.

Die Ideen sind vielfältig. Da könnten Vereine „Rudelsingen“ mit deutschen und französischen Songs anbieten, ein Spiel ohne Grenzen im Rahmen eines Europatages durchführen, Unternehmen allen Interessierten ihre grenzüberschreitenden Aktivitäten vorstellen oder auch Gewinnspiele, Malwettbewerbe oder kulinarische Schwerpunktaktionen durchführen – um nur einige der Gedanken zu nennen, die bereits in einer Ideensammlung zusammengefasst sind.

Über weitere Ideen und auch die Möglichkeit zur Umsetzung soll Dienstagabend gesprochen werden. 256 Rosendahler Einrichtungen und die Ratsmitglieder haben im Vorfeld eine entsprechende Information und Einladung bekommen. Folglich hofft der Partnerschaftsverein auf eine große Resonanz, damit der Zug Fahrt aufnehmen kann. „Europa und die europäische Idee sind einzigartig und absolut schützenswert“, betont Monika Klein. „Dieser Schutz muss Zuhause anfangen.“ 7 Netzwerktreffen Europa am Dienstag (15. 1.) um 20 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Osterwick, alle Interessenten sind willkommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6319392?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker