Rosendahl
Tempohärte in Leverkusen mit Erfolg getestet

Rosendahl/ Leverkusen (pb). Mit Jana Riermann und Kerstin Schulze Kalthoff gingen gleich zwei Top-Athletinnen der LG Rosendahl bei den NRW-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Leverkusen an den Start.

Mittwoch, 06.02.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 12:18 Uhr
Rosendahl: Tempohärte in Leverkusen mit Erfolg getestet
Nach Platz fünf über 800 Meter am Vortag gewann Kerstin Schulze Kalthoff am zweiten Tag der NRW-Hallenmeisterschaften in Leverkusen mit glänzender Zeit die Vizemeistermeisterschaft im 1500-Meter-Lauf. Foto: az

Beide bestiegen in der großen Leichtathletikhalle im Stadion Manfort die Siegertreppe. Jana war mit ihrer Kugelstoßleistung von 10,94 Metern nicht ganz zufrieden. Viele kleine Fehler verhinderten bessere Weiten. Aber die Platzierung auf Platz fünf war okay.

Im Diskuswurf lief es besser. Gleich im ersten Wurf flog die Scheibe bei 34,06 Metern in den Schnee. Diese Weite beförderte die 17-jährigen Darfelderin auf den Bronzerang in der weiblichen Jugend U20 und zauberte ein breites Lächeln in ihr Gesicht.

Zwei hammerharte Mittelstreckenrennen an zwei Tagen absolvierte Kerstin Schulze Kalthoff. Die Langstreckenspezialistin testete ihre Tempohärte über die 800-Meter-Distanz.

Auf der ungewohnt kurzen Strecke landete sie mit ihrer Zeit von 2:15,08 Minuten auf dem fünften Rang. Zu Hause angekommen steckte die Osterwickerin zur besseren Regeneration erstmals ihre Beine lange in den Schnee. Offensichtlich mit Erfolg, denn am nächsten Tag ließ sie es über 1500 Meter richtig krachen. Mit ihrer glänzenden Zeit von 4:34,20 Minuten bestätigte sie ihre ausgezeichnete Form mit der Vizemeisterschaft bei den Frauen.

Mit dem nunmehr dritten Ergebnis innerhalb weniger Wochen unterhalb der Qualinorm scheint Kerstin für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Leipzig bestens vorbereitet zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6375516?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker