Rosendahl
„Tolle Darsteller und klasse Story“

Holtwick. Es regnete Applaus: Bei der Premiere des plattdeutschen Schwanks „Polnische Wirtschaft“ von Bernd Gombold traf die Spielschar der Landjugend Holtwick beim Publikum voll ins Schwarze: „Es läuft wirklich gut. Auch unser neuer Darsteller Andre Wenzel hat sich auf der Bühne super verkauft. Dem Publikum gefällt es. Sie machen super mit“, freute sich Spielleiterin Barbara Kloster. Sowohl im Publikum als auch unter den Darstellern seien viele junge Menschen – und genauso sei es auch gewünscht. „Ebenfalls eine wunderbare Gelegenheit, unser neues Pfarrheim mitsamt der neuen Bühne einzuweihen“, so Barbara Kloster. Von den Eintrittsgeldern sei außerdem durch einen ortsansässigen Küchenbauer auch die Küche im Pfarrheim renoviert worden.

Sonntag, 10.03.2019, 19:32 Uhr aktualisiert: 11.03.2019, 09:32 Uhr
Rosendahl: „Tolle Darsteller und klasse Story“
Manfred und Monika Müller (Werner Nierhoff und Susanne Kröger) bekommen von Briefträgerin Paula (Anne Backensfeld) nichts als einen Stapel Rechnungen. Fotos: Tom-D. Rademacher Foto: az

Bei der großen Premiere konnte sich das Publikum nur schwer auf den Plätzen halten. Zur Handlung des plattdeutschen Stückes: Rund läuft der Betrieb in der Autowerkstatt von Manfred (Werner Niehoff) und Monika Müller (Susanne Kröger) nicht gerade. Noch mehr schlechte Nachrichten gibt es von Bürgermeisterin Sabine Kleinschmitt-Großhans (Ingrid Konert), die dem Ehepaar zusammen mit Bankdirektor Dr. Peter Profitlich (Michael Konert) die Hölle heiß macht. Gerade recht kommen allerdings die obskuren Erfindungen von Taugenichts und Mieter Matthias (Gregor Lefering), der außer seinem Nachnamen nicht viel mit den Müllers gemein hat. Auch wenn die Kennnummer für alle seine Patente die 08/15 ist, wie er stolz betont, scheint seine neueste „Erfindung“, ein umgebauter Staubsauger, der aus Autoabgasen scheinbar wieder Kraftstoff herstellen kann, die Familie zu retten. Als die glorreiche Erfindung Dr. Profitlich vorgestellt wird, wittert dieser bereits die Millionen.

Grund zum Lachen bietet auch der polnische Schwarzarbeiter Kasimir (Berthold Deiger), der immer wieder mehr oder weniger legale Vorschläge zur Rettung des Familienunternehmens vorbringt und vom Beamten des Arbeitsamtes, Heinrich Haargenau (Andre Wenzel), verfolgt wird. „Immer wenn Kasimir zum Sozialamt geht, erfindet er neue Geschichten“, verrät Kasimir seiner Vermieterin in gebrochenem Deutsch.

Lampenfieber hatte Andre Wenzel, der Neue unter den Darstellern, schon. „Das Publikum hat mir den Einstieg aber leicht gemacht und ist super mitgegangen“, sagte er nach der Premiere. Der Meinung waren auch Sarah Große-Lasthaus aus Holtwick und Rita Leifeld aus Osterwick. „Es sind tolle Darsteller und eine klasse Story“, kommentierte Rita Leifeld, die selbst zum ersten Mal bei einer Theatervorstellung in Holtwick zu Gast war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6462628?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker