Rosendahl
Die besondere Magie von „Queen“

Rosendahl. „It´s a kind of magic“ – dieser Song zog sofort alle in ihren Bann. Mit ihrer Show „A kind of Queen“ brachte die Coverband Queen Kings an Pfingstsamstag die Zweifachsporthalle in Osterwick bei bester Stimmung zum Tanzen. Melanie Hinske-Mehlich, Kulturbeauftragte der Gemeinde Rosendahl, schätzte zu Beginn: „Es sind 430 Gäste und Freunde der Rockmusik da.“ Und die genossen vielseitige Rockmusik, von kraftvoll rockig bis zu wunderbaren Balladen, aus den 20 Jahren Musikgeschichte der berühmten Band Queen mit dem nicht minder legendären Freddie Mercury. Songs wie „I want to break free“, „The show must go on“ und „We are the champions“, um nur einige zu nennen, hatten die Queen Kings in ihrem zweistündigen Konzert passend kombiniert.

Dienstag, 11.06.2019, 11:10 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 11:30 Uhr
Rosendahl: Die besondere Magie von „Queen“
Bekannte Klassiker, dazu einige Balladen – das kam hervorragend an bei den über 400 Zuhörern. Foto: az

Gleich zu Beginn gingen bei jungen und junggebliebenen Fans die Hände in die Höhe. Das lag auch daran, dass die Musik von Queen zu den Klassikern gehört, die jeder mitsingen kann. „Das läuft“, strahlte Melanie Hinske-Mehlich schon vor der Pause und freute sich über das feiernde Publikum – und dass auch dieses etwas andere kulturelle Event im Rahmen der Rosendahler Kulturkarte so gut ankam. Denn: „Der Funke ist sofort beim ersten Song übergesprungen.“ Selbst auf den Tribünen, wo Sitzplätze vorherrschten, zuckten die Beine und die eine oder andere Luftgitarre wurde mit Begeisterung gespielt.

Bei diesem Publikum fanden auch die Balladen Platz. Wunderbar vorgetragen von Susann de Bollier, genossen die Fans die Ballade „You take my breath away“. Hier wurde der Bogen geschlagen, weshalb dieses Konzert zu Recht zum Programm der Rosendahler Kulturkarte gehört. Auch die Soli des Schlagzeugers Oliver Kerstan und des Gitarristen Drazen Zalac begeisterten die Fans. Zum perfekten hundertprozentigem Livesound trugen auch der Bassist Rolf Sander und Christof Wetter am Keyboard bei.

Besonders die unverwechselbare Stimme Freddie Mercurys möglichst nah am Original wiederzugeben, ist eine große Herausforderung, die Frontsänger Sascha Krebs mit Bravour meisterte – wie die Fans spätestens bei dem gesanglich anspruchsvollen Song „Bohemian Rhapsody“ feststellen konnten, So war auch klar, dass die Band sehr viele Zugaben geben musste, die mit „We will rock you“-Rufen angefordert wurden. Da saß auch auf den Tribünen keiner mehr.

Am Ende des Konzerts zeigte sich Sascha Krebs vom Publikum begeistert. „Es war ein angenehmes und sehr toll gemischtes Publikum“, lobte der Leadsänger. „Das haben wir so nicht immer, weshalb wir auch einige Balladen präsentieren konnten, die sonst schon mal weniger zum Tragen kommen, obwohl sie neben den rockigen Songs auch zur großen künstlerischen Bandbreite der Musik der Band Queen gehören.“ Kirsten aus Holtwick nutzte die Gelegenheit, die Band zu loben: „Es war echt cool. Die Band hat jetzt einen neuen Fan und beim nächsten Konzert bin ich wieder dabei.“ Dieser Pfingstabend hat Rosendahler und Gäste mit einem Spitzen-Livekonzert „gerockt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680299?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker