Vor 50 Jahren entstand eine neue Gemeinde mit dem Namen Rosendahl, zunächst aus einem freiwilligen Zusammenschluss von Darfeld und Osterwick. Holtwick kam sechs Jahre später dazu.
"Osterholtfeld" traf auf Ablehnung

„Osterholtfeld“ – dieser Name stand vor 50 Jahren zur Debatte. Gesucht wurde eine Bezeichnung, mit der eine neue Gemeinde benannt werden sollte. Denn eine Kommunalreform besagte, dass auf kommunaler Ebene größere Verwaltungseinheiten geschaffen werden sollten. Der Plan war deshalb, dass sich die damaligen eigenständigen Gemeinden Darfeld, Osterwick und Holtwick zu einer neuen Gemeinde zusammenschließen. Doch ganz so einfach war es nicht, diesen Plan umzusetzen.

Freitag, 14.06.2019, 10:46 Uhr aktualisiert: 14.06.2019, 18:04 Uhr
Vor 50 Jahren entstand eine neue Gemeinde mit dem Namen Rosendahl, zunächst aus einem freiwilligen Zusammenschluss von Darfeld und Osterwick. Holtw...
Das Bild zeigt den letzten Holtwicker Rat im Jahre 1974. Ein Jahr später schloss sich Holtwick der seit sechs Jahren bestehenden Gemeinde Rosendahl an. Foto: Ludger Berning

„Natürlich gibt man dann als Ort etwas auf. Das ist ein emotionaler Verlust“, sagt der heutige Bürgermeister der Gemeinde Rosendahl Christoph Gottheil. Denn jede der drei Gemeinden habe damals ihren eigenen Bürgermeister und einen eigenen Rat gehabt. Ein gemeinsames Amt für die Einwohner befand sich zwar in Osterwick, aber auch in den anderen beiden Orten gab es Bürgerbüros für kleinere Anliegen. Von daher stellten sich die Betroffenen die Frage, in welcher Form ihre Gemeinden auch in Zukunft existieren sollten. Eine Möglichkeit sah vor, eine Großgemeinde mit dem Fantasie-Namen „Osterholtfeld“ zu gründen – zusammengesetzt aus den Namen der drei noch selbstständigen Gemeinden.

Natürlich gibt man als Ort etwas auf. Das ist ein emotionaler Verlust.

Bürgermeister Christoph Gottheil

Die Rosendahlerin Dorothea Roters verfasste mehrere Bücher, in denen sie die Entstehung der heutigen Gemeinde Rosendahl festhielt. Daraus geht hervor, dass als Alternative auch eine Eingliederung der drei Gemeinden in die Nachbarstädte im Raum stand, so etwa Darfeld zu Billerbeck, Osterwick zu Coesfeld und Holtwick zu Legden oder ebenfalls Coesfeld. Die Überlegungen sorgten in den damaligen Räten schon 1967 für Diskussion – und schnell wurde deutlich, dass der Gemeinderat Holtwick in jedem Fall eine Integration in eine Großgemeinde Osterwick ablehne. „Die Stimmung dort war damals gereizt“, berichtet Gottheil von Erzählungen.

Von daher waren es zunächst Darfeld und Osterwick, die sich auf die Suche nach einem geeigneten Namen für eine gemeinsame Gemeinde machten. Zwischen den beiden Orten lag das Flurstück, das in der Bevölkerung als Rosendahl bezeichnet wurde. Auf Vorschlag eines Darfelder Ratsmitglieds wurde diese Bezeichnung schließlich gewählt – und Rosendahl war geboren. Im Juni 1969 kam es so zu einem freiwilligen Zusammenschluss der Gemeinden Osterwick und Darfeld, der am 1. Juli offiziell wurde. Seitdem existieren die Namen Darfeld und Osterwick als Gemeindeteilnamen. Zusammen mit der Gemeinde Holtwick bildete Rosendahl weiterhin das Amt Osterwick. Holtwick hat in dieser Zeit Verhandlungen mit Coesfeld und Legden über einen möglichen Zusammenschluss aufgenommen.

Die scheidenden Bürgermeister Alfons Hullermann (Osterwick) und Franz Krampe (Darfeld) wandten sich damals mit einem Offenen Brief an die Bevölkerung. Dort heißt es: „Es ist unserer Generation vergönnt, [...] dass beide Gemeinden sich zusammenschließen, um so die Probleme unserer Tage besser lösen zu können.“ Der erste Rosendahler Rat wurde am 9. November 1969 gewählt.
Durch ein Gesetz zur kommunalen Neugliederung, das am 1. Juli 1975 in Kraft trat, äußerte Holtwick schließlich den Wunsch, sich der Gemeinde Rosendahl anzuschließen. Bei den Verhandlungen mit Coesfeld und Legden konnten keine überzeugenden Gründe gefunden werden, sich dort anzuschließen. Legden orientierte sich an Ahaus und bei einem Anschluss an Coesfeld würde die dazwischenliegende Bauerschaft Höven geschwächt, die zu dem Zeitpunkt schon zu Rosendahl gehörte. So stand am Ende der Beratungen das Ergebnis fest, dass die Gemeinden Rosendahl und Holtwick zum 1. Januar 1975 zusammengelegt wurden.

Nachrichten-Ticker