Rosendahl
Martin Elfers holt den Vogel runter

Darfeld. Martin Elfers hat es geschafft: 120 Jahre nach seinem Urgroßvater Conrad Elfers, der 1899 den Vogel zum Fallen gebracht hatte, sicherte er sich gestern Nachmittag die Königswürde und regiert nun für ein Jahr die Bürgerschützen Darfeld.

Sonntag, 07.07.2019, 18:12 Uhr
Rosendahl: Martin Elfers holt den Vogel runter
Hoch soll er leben: Die Darfelder Schützenbrüder feiern ihren neuen König Martin Elfers, der mit dem 142. Schuss die Reste des Vogels runter schoss. Foto: Martina Hegemann

„In seine Fußstapfen zu treten, war mein Wunsch“, sagte Martin Elfers nach dem gelungenen Königsschuss zu seiner Motivation. Unter den fachkundigen Augen der zahlreichen Schützen und Schützenfest-Freunde, die sich im Schützenbusch eingefunden hatten, begann ein spannender Wettkampf. Zunächst sah es so aus, als würde der Vogel schon frühzeitig fallen, sträubte sich dann doch bis zum 142sten Schuss. Gegen 16.30 Uhr war es endlich soweit und der Rest des Vogels gab unter Jubelrufen nach.

Viele Jungschützen, die auch nichts gegen die Königswürde einzuwenden gehabt hätten, halfen der neuen Majestät zwischenzeitlich mit gezielten Schüssen. „Ich danke den Jungschützen für ihre Unterstützung“, meinte Martin Elfers. Denn, so führte er freudestrahlend aus: „Sie haben für mich den Vogel sozusagen mürbe geschossen.“ Und so nahm er die zahlreichen Glückwünsche glücklich an – Elfers tritt die Nachfolge des Ehrenoberst Bernhard Wiesmann an, der sich im vorigen Jahr den Traum von der Königswürde erfüllt hatte.

Eine der ersten Gratulantinnen war seine Königin Anke Weidemann. Komplettiert wird der neue Thron mit den Ehrendamen Dagmar Möllmann und Sandra Haase.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6759501?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker