Rosendahl
Für ein bahntypisches Ambiente

Darfeld. Gern überreichte Jochen Gerwing, Niederlassungsleiter Rosendahl der Volksbank Baumberge eG, dem Heimatverein Darfeld einen Scheck in Höhe von tausend Euro.

Montag, 19.08.2019, 10:00 Uhr
Rosendahl: Für ein bahntypisches Ambiente
Die alten Eisenbahnwaggons stehen seit Juli 2011 am Bahnhof Darfeld. Foto: az

Damit konnte nun der Fußboden der historischen Waggons mit einem Laminatboden versehen und die Waggons mit einem Frostwächter für die Winterzeit ausgestattet werden.

„Für diese Arbeiten hat der Heimatverein Darfeld bereits einen Landeszuschuss aus dem Programm „Heimat-Scheck“ in Höhe von 2000 Euro erhalten“, freute sich Erich Gottheil, der sich auch dieses Mal erfolgreich um den entsprechenden Förderantrag gekümmert hat.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für diese Maßnahme auf rund 3000 Euro. Die Spende der Volksbank Baumberge deckt somit das verbliebene Drittel der Finanzierung ab. „Wir unterstützen diese Restaurierung sehr gern“, teilte Jochen Gerwing für die Volksbank Baumberge eG mit.

Denn bereits zu Beginn der Planungen für den Generationenpark Darfeld unterstützte die Volksbank Baumberge eG den von der Interessengemeinschaft „Ideen für Darfeld“ in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein angeregten Erwerb zweier historischer Waggons aus Köln-Wesseling. Ziel der Aufstellung war und ist, dauerhaft ein bahntypisches Ambiente zu erhalten.

Durch die bisherige Restaurierung sind die Außenflächen einschließlich neuer Fenster und eines einfachen Fußbodens, der die Waggons für die Wartungs- und Pflegemaßnahmen begehbar machte, wiederhergestellt worden.

Die Finanzierung dieser bisherigen Maßnahmen wurde durch eine Leader-Förderung und Erlöse eines Bahnhoffestes im Jahre 2013 möglich. Auch durch diese Restaurierungen ergibt sich nun die Möglichkeit, die Waggons als Dependance unter anderem beim jährlichen Ostermarkt zu nutzen.

„Im vergangenen Jahr wurden die Waggons erstmals beim Ostermarkt von mehreren Ausstellern genutzt, die damit nicht mehr Wind und Wetter ausgesetzt waren“, schilderte Rolf van Deenen, erster Vorsitzender des Heimatvereins Darfeld.

Er führte dann weiter aus: „Dabei zeigte sich schnell, dass bei einer stetigen Nutzung der Waggons, wenn auch nur für wenige Male im Jahr, ein entsprechender Innenausbau unter anderem mit einer Elektroversorgung und verschiedenen Abdichtungen, notwendig wurde.“

Dazu gehörte auch die zusätzliche Abdeckung des Bodens mit Laminat, die den Boden bei weiterer Benutzung schützen soll.

Diese Verlegung schließt nun die notwendigen größeren Restaurierungsarbeiten ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6855971?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker