Rosendahl
Buschkenbrot lockt Besucher an

Darfeld. Bei noch milden November-Temperaturen haben auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher das Angebot des Kreativmarktes „Klein und Fein im Lichterschein“ genutzt, um sich schon einmal auf die bevorstehende Adventszeit einzustimmen: Denn am historischen Torhaus hatten sich wieder einmal viele Anbieter in ihren Markthütten positioniert, um zum entsprechenden vorweihnachtlichen Ambiente mit einmaligem Weihnachtsmarktfeeling beizutragen.

Montag, 04.11.2019, 10:00 Uhr
Rosendahl: Buschkenbrot lockt Besucher an
Mit hübscher Dekoration für die Adventszeit haben sich die Besucher des Kreativmarktes „Klein und Fein im Lichterschein“ bereits jetzt eingedeckt. Fotos: Tom-David Rademacher Foto: az

„Wir freuen uns sehr darüber, dass der Markt auch in diesem Jahr wieder äußerst gut besucht ist“, sagte Agnes Thering über den großen Andrang. Dabei, so Thering, hätte sicherlich auch das angenehme Wetter seine Finger mit im Spiel.

Wer über den kleinen Markt schlenderte, wurde so zum Beispiel vom Duft frischer Backwaren, etwa dem Buschkenbrot oder der Mandelkruste, die durch das Backhausteam gebacken worden waren, angezogen. Dort gab es ebenso die Möglichkeit, sich bei einer Tasse heißem Kakao oder Glühwein aufzuwärmen.

Beim Stand der Messdiener warteten frisch gebackene Waffeln mit unterschiedlichen Toppings auf die Besucher des Marktes.

Nicht weniger für den süßen Zahn geeignet waren zum Beispiel die Diplomaten-, Goldtröpfchen- oder Philadelphia-Torte, die durch die Mitglieder des Cäcilienchors in der Cafeteria im DRK-Kindergarten angeboten wurden.

Kulinarisches zum Mitnehmen bot sich den Passanten aber auch in Form von Eiserwaffeln oder hausgemachten Konfitüren im Torhaus selbst.

Um sich schon einmal auf die bevorstehende Zeit sinnlich einzustimmen, warteten auch Kissen, Decken, Taschen, zahlreiche Holzdekorationen, Baumschmuck, Girlanden, Strickware, Kuscheltiere, Krippen oder auch Vogelhäuschen auf neue Besitzer.

Ganz persönliche Grüße konnten Besucher über Hendrik Vollmer und Patrick Schulenkorf von „Prägsam“ ausrichten, indem sie beispielsweise persönliche Gravuren und filigran gearbeitete Grußkarten verschenkten: „Die Gravuren sind dabei auf verschiedensten Materialien machbar. Das Hauptprodukt stellt aber sicherlich Holz dar. Wir bieten so zum Beispiel Papiergrußkarten, Visitenkarten und vieles Weitere an. Fast alles ist möglich“, erläuterte Patrick Schulenkorf.

In der Dunkelheit verzauberte dann die Lichtinstallation über dem Markttreiben die Besucher zwischen all dem Duft von Tannengrün, Waffeln und Glühwein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7041772?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker