Frauenfußball: Spielfreudige Billerbeckerinnen verlieren gegen Mecklenbeck
Unverdiente Niederlage kassiert

Billerbeck. Bittere Niederlage für die Billerbeckerinnen am Helker Berg gegen Wacker Mecklenbeck. Das Hinspiel war der einzige Sieg der 2. BB Damen in der gesamten Hinrunde.

Mittwoch, 21.05.2014, 17:41 Uhr

Das Rückspiel begann sehr engagiert. Die Gastgeberinnen übernahmen direkt das Kommando und zeigten sich sehr einsatz- und spielfreudig.

Durch die teils ruppige Spielweise des Gegners bekam BB einige Freistöße im Mittelfeld. In der 9. Minute bereits schlug Verena Döking einen Freistoß von der Mittellinie vor das Tor. Anna Gerding bekam den Ball im 5er und schoss den Ball von halb links zum 1:0 ein.

Auch danach wurde weiter gut nach vorn gespielt. Doch in der 19. Minute nutzte der Gegner eine Unaufmerksamkeit in der Verteidigung und kam von der linken Seite zum 1:1.

Doch auch danach spielte BB gut weiter. Durch schöne Spielzüge über links, nach denen der Ball von Michelle Evelt vors Tor geflankt wurde, hatte Felicitas Schwerdt zwei riesige Chancen, die sie aber nicht verwerten konnte.

Nach der Pause ließ BB ein wenig nach, verlor die Kontrolle, wodurch Mecklenbeck besser im Spiel war. In der 60. Minute fiel das 1:2 nach einem Freistoß, den Verena Döking unglücklich ins eigene Tor köpfte.

Danach war BB wieder wach und kämpfte sich zurück ins Spiel. In der 80. Minute wurde die Vierer-Kette aufgelöst und Verena Döking ging mit ins Sturmzentrum. In der 88. Minute bekam sie einen Ball aus dem Mittelfeld, umspielte die Torhüterin und schob den Ball zum verdienten 2:2 ein. Fast im Gegenzug schlug der Gegner einen langen Ball hoch in den Strafraum der Billerbeckerinnen. Der Ball kam in Höhe des 11ers runter, wo eine Mecklenbeckerin gegen zwei Billerbeckerinnen den Ball auf den Hinterkopf bekam. Der Ball trudelte über die herausgeeilte Torhüterin in Richtung Tor über die Linie. Das war dann die letzte Aktion des Spiels.

„Das ist eine sehr traurige Niederlage, denn wir waren aufs gesamte Spiel gesehen besser“, resümierte Trainer Dirk Bessler. Hier wäre ein Punkt aufgrund der guten kämpferischen und spielfreudigen Leistung absolut verdient gewesen.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2465776?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker