Frauenfußball: DJK-VfL Billerbeck kassiert den 2:2-Ausgleich
Auswärtssieg bleibt leider aus

Billerbeck (uh). Für Walter Okon heißt es Abschied nehmen. „Schade“, meinte er nach dem 2:2-Unentschieden im letzten Punktspiel beim SV Kutenhausen-Todtenhausen, „ich hätte die Saison gern mit einem Sieg beendet.“ Durch das Remis ist seine Mannschaft auf der Zielgeraden noch vom FSV Gütersloh II abgefangen und auf Platz drei verwiesen worden. „Ärgerlich“, bedauerte der scheidende Trainer, der ab Sommer von seinem bisherigen Co-Trainer Christian Große Gehling abgelöst wird, „die Mannschaft war auch riesig enttäuscht.“ Wie im Vorjahr wurden die Billerbeckerinnen wieder Dritter. „Damit“, so Okon, „zählt Billerbeck zu den Spitzenteams in der Westfalenliga.“

Montag, 16.06.2014, 17:02 Uhr

Die finale Partie in Kutenhausen-Todtenhausen wurde leider nicht gewonnen. „Wir haben auch spielerisch keine gute Leistung gezeigt“, gab Walter Okon zu, „kämpferisch war's okay.“ Den frühen 0:1-Rückstand (3. Minute), als sich Keeperin Nadine Tigges und Bianca Kaute nicht einig waren, wer die Situation klären sollte, bogen Isabel Ueding (62.) und Maren Schulte (73.) in eine 2:1-Führung um.

Als alle Beteiligten bereits fest an einen Sieg glaubten, gelang der eingewechselten Bianca Keese der nicht unverdiente 2:2-Ausgleich. 7 SV Kutenhausen-Todtenhausen - DJK-VfL Billerbeck 2:2; Tore: 1:0 Vanessa Wiehe (3.), 1:1 Isabel Ueding (62.), 1:2 Maren Schulte (73.), 2:2 Theresa Keese (80.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2530490?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker