Bezirksliga: VfL Billerbeck strebt auch gegen Gievenbeck II mindestens einen Punkt an
Sammeln wie das Eichhörnchen

Billerbeck (fw). Der unnötigen Punktverlust, den sie sich in Lotte in der Nachspielzeit eingehandelt haben, soll sie nicht mehr groß beschäftigen. „Es bringt nichts, da groß nachzukarten“, betont Olaf Buschkötter, der viel lieber die gute Leistung seines Teams in den Vordergrund rückt: „Das müssen wir mitnehmen.“ Und so will der Bezirksligist VfL Billerbeck auch Sonntag auftreten, wenn der 1. FC Gievenbeck II am Helker Berg gastiert.

Freitag, 12.09.2014, 14:06 Uhr

Was da auf sein Team zukommt, kann der Trainer nur erahnen: „Selbst mir als Münsteraner sagt diese Mannschaft nicht so viel, denn sie besteht aus vielen ganz jungen Spielern.“ Aber in Angst erstarren müsse sein Team sicherlich nicht vor dem Gegner, der am vergangenen Wochenende deutlich mit 5:2 bei Arminia Ibbenbüren gewonnen hat. „Wir haben in Lotte ja auch gezeigt, wie es geht“, sieht Buschkötter sein Personal auf einem guten Weg. Drei Punkte wären schön, wenn am Ende einer dabei herausspringt, wäre das auch kein Drama. „Wir wollen ja nicht so vermessen sein, dass wir jeden Gegner auf eigenem Platz weghauen.“ Wichtig sei es, Schritt für Schritt die nötigen Punkte einzusammeln.

Allerdings muss der Trainer umbauen: Neben Johannes Schulze Brock, der in Lotte die gelb-rote Karten gesehen hat, wird auch André Fleige fehlen. „Damit müssen wir beide Außenpositionen in der Viererkette neu besetzen“, so Buschkötter. „Aber wir haben Alternativen.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Helker Berg.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2735446?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker