Bezirksliga: VfL Billerbeck spielt beim 1:4 gegen die Westfalenliga-Reserve nur eine Halbzeit mit
Heimniederlage gegen gallige Gievenbecker

Billerbeck (fw). So gallig wie in Lotte, wo sie mit Pech nur einen Zähler geholt hatten, traten sie diesmal nicht auf. Und das rächte sich prompt: Mit 1:4 verlor der VfL Billerbeck das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Gievenbeck – „obwohl wir zumindest bis zum 0:2 gleichwertig waren“, urteilte Olaf Buschkötter. Mit diesem zweiten Treffer der Gäste kurz nach der Pause war der Drops allerdings gelutscht.

Sonntag, 14.09.2014, 21:24 Uhr

Dabei war die junge Gievenbecker Mannschaft schon im ersten Durchgang optisch im Vorteil. „Der Gegner war präsenter“, gab der VfL-Trainer zu. „Bei uns hat es sich etwas hingeschleppt.“ Dennoch hätte Felix Leimkühler die Führung erzielten können, wurde aber im letzte Moment geblockt. Auf der anderen Seite hatten die Gastgeber Pech, als Andreas Lembeck angeschossen wurde und der Schiri eine Minute vor der Pause auf Handelfmeter entschied. Constantin Rieger verwandelte zum 0:1.

Als die Gäste nach einem Ballverlust der Billerbecker in der Vorwärtsbewegung in der 49. Minute auf 0:2 erhöhten, war die Luft raus. Felix Leimkühler verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 1:3, aber die Gäste trafen prompt zum 1:4-Endstand. „Leider musste ich wieder einige Spieler mit wenig Praxis bringen“, so Buschkötter. „Das hat sich bemerkbar gemacht.“ 7 VfL Billerbeck – 1. FC Gievenbeck II 1:4; Tore: 0:1 Constantin Rieger (44.), 0:2 und 0:3 Mike Liska (49., 70.), 1:3 Felix Leimkühler (76.), 1:4 Mike Liska (79.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2741917?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker