Bezirksliga: VfL gastiert bei Rheine II
Ein Gegner auf Augenhöhe

Billerbeck (fw). Das rettende Ufer ist weit entfernt, vielleicht schon zu weit. „Elf Punkte sind eine Menge“, weiß Olaf Buschkötter, dass der Abstieg für den VfL Billerbeck nur noch schwer zu verhindern sein wird. Sich kampflos ergeben, das gibt es aber nicht – deshalb setzt der Trainer auf einen Sieg morgen bei Eintracht Rheine II, zumal der Konkurrent auch „unter dem Strich“ steht: „Das ist ein Gegner auf Augenhöhe.“

Samstag, 16.05.2015, 09:18 Uhr

Und allein für den Kopf wäre es allemal gut, mal wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern. Denn das bittere 1:2 gegen Germania Horstmar, die zweite Niederlage in der Nachspielzeit binnen kurzer Zeit, tat richtig weh. „Da ist es auch schwer, noch aufbauende Worte zu finden“, gibt Buschkötter zu. „Aber ich denke, die Jungs können das wegstecken.“

Zumindest die, die morgen überhaupt zur Verfügung stehen. Einmal mehr ist der ohnehin dünne VfL-Kader arg dezimiert. Thomas Aupert (Knöchel) fehlt weiterhin, zudem musste Buschkötter am vergangenen Sonntag Matthias Schulze Bisping (Patellasehne), Max Zumbülte (muskuläre Probleme) und André Fleige (Fußprellung) vorzeitig auswechseln. Wer von ihnen in Rheine mitmischen kann, muss sich kurzfristig zeigen. „Die A-Jugendlichen helfen super“, so der Trainer. „Aber für sie ist es ein großer Sprung.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Obi-Arena I, Bentlager Straße 40 in Rheine.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3258848?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker