Jugendfußball: D I des VfL Billerbeck gewinnt eigenes Turnier / Klassenerhalt in der A-Liga ist das Ziel
Durchmarsch aufs oberste Treppchen

Billerbeck. Den Durchmarsch auf das oberste Siegertreppchen haben sie praktisch „aus der kalten Hose“ hingelegt. „Bei unserem einzigen Turnier und ohne jedes Hallentraining“, lächelte Christof Hecker. „Das kann sich sehen lassen.“ Denn beinahe sensationell bezwang die D I-Jugend des VfL Billerbeck gestern im Finale den hohen Favoriten SG Wattenscheid 09 mit 2:1 und schaffte den umjubelten Heimsieg im Rahmen der Volksbank Baumberge-Hallentour 2012/13 – ein perfekter Jahresabschluss.

Sonntag, 30.12.2012, 17:42 Uhr

Dabei war das Trainerduo Christof Hecker und Manuela Adam, die von Betreuer Uwe Mertens unterstützt werden, schon mit dem Erreichen des Halbfinals bestens zufrieden. „Zumal wir einige Gegner aus der Bezirksliga haben“, betonte Hecker. Aber in der Endrunde gab der VfL noch einmal so richtig Gas.

14 Spieler gehören zum Kader der D I, deshalb trat der VfL gestern mit zwei Mannschaften bei eigenen Hallenturnier an. „Wir haben die Teams möglichst gerecht nach Spielstärke eingeteilt“, berichtete der Trainer. „Aber unsere zweite Mannschaft hat leider eine stärkere Gruppe erwischt.“ Dort schafften die Gastgeber nur beim 1:1 gegen die SpVgg Vreden durch ein Tor von Yannick Beckmann einen Punktgewinn. Nach den Niederlagen mit 0:3 gegen die Warendorfer SU, 0:1 gegen SC Münster 08, 1:2 gegen Borussia Münster (Tor Nils Leopold) und 0:2 gegen Westfalia Gemen blieb nur der letzte Gruppenplatz.

Besser lief es für die erste Vertretung, die in Gruppe A mit einem 1:0-Sieg gegen SuS Stadtlohn durch ein Tor von Leon Zeug startete. Favorit Wattenscheid 09 war anschließend beim 1:3 zu stark, lediglich Robin Roxin traf für den VfL. Nach dem 0:0 gegen Westfalia Kinderhaus brachte ein 2:0-Sieg gegen die SG Coesfeld 06 durch Treffer von Robin Roxin und Leon Zeug das Team in eine gute Ausgangsposition – letztlich reichte ein 0:0 im letzten Gruppenspiel gegen Germania Horstmar zu Rang zwei hinter Wattenscheid und zum Einzug ins Halbfinale.

Das gewannen die Billerbecker mit 4:2 nach Neunmeterschießen gegen Warendorf. Und im Endspiel, als es erneut zum Aufeinandertreffen mit Wattenscheid 09 kam, sorgten Leon Zeug und Robin Roxin mit ihren Toren für den mit lautem Getöse gefeierten 2:1-Sieg.

Ein starker Auftritt – und zugleich der letzte in dieser Hallensaison. „Unser Augenmerk liegt auf der Feldsaison“, betonte Christof Hecker. Denn der VfL mischt in der höchsten Jugendklasse des Kreises, der Kreisliga A mit, und will unbedingt den Klassenerhalt schaffen. Platz acht von zwölf Mannschaften belegen sie nach der Hinserie. „Drei Mannschaften steigen ab“, so der Trainer – nur durch das bessere Torverhältnis liegen die Billerbecker vor dem FC Epe und dem ASC Schöppingen, die zurzeit die Abstiegsränge elf und zehn einnehmen. Es gibt noch viel zu tun, deshalb will das Trainerduo so schnell wie möglich wieder raus auf den Platz. „Nach den Ferien geht es direkt weiter“, kündigte Manuela Adam an. „In den ersten beiden Wochen mit einer Trainingseinheit, dann wieder mit zwei pro Woche.“ Schon am 2. März wird das Unternehmen Klassenerhalt mit dem Heimspiel gegen SpVgg Vreden II fortgesetzt. Der tolle Sieg beim eigenen Turnier soll für weiteren Schwung sorgen. Christof Hecker: „Wenn wir am Saisonende immer noch Achter sind, haben wir unser Ziel erreicht!“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1374211?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F1807716%2F1807721%2F
Nachrichten-Ticker