Frauenfußball: 3:2-Sieg in Warendorf nach 3:0-Führung
VfL Billerbeck rettet den Vorsprung ins Ziel

Billerbeck (fw). Plötzlich setzte doch noch das große Zittern ein. „Wenn du nach 75 Minuten 3:0 führst, darf eigentlich nichts mehr anbrennen“, betonte Ralf Laukötter. Weil sich die Westfalenliga-Fußballerinnen des VfL Billerbeck dann aber zwei schnelle Gegentore einfingen, mussten sie noch einmal hart arbeiten, um den 3:2-Erfolg bei der Warendorfer SU einzufahren.

Montag, 13.05.2013, 16:13 Uhr

Und der war unter dem Strich verdient, daran ließ der Trainer keinen Zweifel. „Wir waren besser und haben aus dem Spiel heraus fast nichts zugelassen“, berichtete Laukötter. Lediglich über Standards wurden die Warendorferinnen gefährlich – „und davon haben wir leider zu viele verursacht.“ Das hätte sich in der Schlussphase beinahe noch gerächt.

mehr dazu in der Dienstagsausgabe der Allgemeinen Zeitung

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657350?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F1807716%2F1807717%2F
Nachrichten-Ticker