Kreisliga A: Spitzenreiter DJK-VfL Billerebck tut sich schwer beim 3:2 in Hausdülmen
Mit Ach und Krach gewonnen

Billerbeck (uh). Auf „einem katastrophalen Ascheplatz“ (O-Ton Trainer Markus Grotthoff) hat der Spitzenreiter DJK-VfL Billerbeck mit Ach und Krach einen Dreier geholt. Überraschend war der Gastgeber Grün-Weiß Hausdülmen in der Anfangsphase durch Jan Moritz Frey in Führung gegangen. Felix Leimkühler nutzte die schöne Vorarbeit von Markus Möllering zum 1:1. Daniel Hesper, Thomas Aupert und Markus Möllering versiebten noch gute Chancen. Als die Billerbecker kurz vor der Pause auf Abseits spekulierten, brachte Christoph Brockmann seine Elf mit 2:1 nach vorn. Mit einem direkten Freistoß schaffte wiederum Leimkühler das 2:2 im zweiten Durchgang. Thomas Aupert köpfte dann eine Flanke von André Fleige zum 3:2 ins gegnerische Tor. „In der Schlussphase haben wir das 3:2 über die Zeit gerettet“, so Grotthoff, „Mund abwischen, weiter geht’s.“ 7 Grün-Weiß Hausdülmen - DJK-VfL Billerbeck 2:3; Tore: 0:1 Jan Moritz Frey (9.), 1:1 Felix Leimkühler (25.), 1:2 Christoph Brockmann (38.), 2:2 Felix Leimkühler (54.), 2:3 Thomas Aupert (56.).

Sonntag, 27.04.2014, 21:08 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2414134?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F2606888%2F2606889%2F
Nachrichten-Ticker